Monatsrückblick Oktober

Meine Statistik
Bücher: 10
Seiten insgesamt: 3.722
Durchschnittliche Seiten pro Tag: 120
Vergebene Buchherzen insgesamt: 40
Durchschnittliche Buchherzen: 4

Zusammenfassung der Bücher

„1984“ von George Orwell
Ullstein Verlag, 384 Seiten, 3 Buchherzen

Der Klassiker schlechthin, würde ich sagen. Und endlich habe ich ihn gelesen! Ich fand ihn gut, die eher durchschnittliche Bewertung kam glaube ich einfach dadurch zustande, dass ich mir viel mehr erhofft hatte … der Mittelteil hatte irgendwie ein paar Längen, aber es lässt sich nicht abstreiten, dass das ein Buch ist, das man unbedingt gelesen haben muss! Sehr sprachgewaltig und gut, aber bei mir hat es eben doch nur für 3 Buchherzen gereicht.

„QualityLand“ von Marc-Uwe Kling
Ullstein Verlag, 385 Seiten, 5 Buchherzen, hier die Rezension ansehen!

„Zuckerkuss und Mistelzweig (Fool’s Gold)“ von Susan Mallery
mtb Verlag, 304 Seiten, 5 Buchherzen, hier die Rezension ansehen!

„The Chosen One – Die Ausersehene“ von Isabell May
beBEYOND, 244 Seiten, 3 Buchherzen, hier die Rezension ansehen!
„The Lone City 3: The Black Key“ von Amy Ewing
Walker, 304 Seiten, 5 Buchherzen
Das Finale der Trilogie, die ich insgesamt wirklich unheimlich mochte. Ich fand die Grundidee großartig und mochte jedes Buch sehr gerne. Schade, dass die Bücher irgendwie sehr kurz waren (oder sich einfach zu rasant lesen ließen), aber die Reihe ist definitiv einen Blick wert!
„Fayra – Das Herz der Phönixtochter“ von Nina Blazon
cbt Verlag, 465 Seiten, 5 Buchherzen, hier die Rezension ansehen!
„Melissas Versprechen“ von Greta Milán
Selfpublisher, 378 Seiten, 4 Buchherzen, hier die Rezension ansehen!

„Durst“ von Jo Nesbø
Ullstein Verlag, 624 Seiten, 5 Buchherzen, hier die Rezension ansehen!
„Deadly Ever After“ von Jennifer L. Armentrout
Piper Verlag, 417 Seiten, 3 Buchherzen, hier die Rezension ansehen!
„Die Gärten von Istanbul“ von Ahmet Ümit – abgebrochen
btb Verlag, 737 Seiten, davon 217 gelesen – hier die Rezension ansehen!

 

Wie viele Bücher habt ihr im Oktober gelesen und welches war euer Highlight? Bei mir war es definitiv „QualityLand“, aber auch „Durst“ hat es mir angetan!