Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück von S. J. Goslee

Inhalt

Mikes Leben fällt ihm buchstäblich vor die Füße. Lisa, die bis vor Kurzem eigentlich noch seine Freundin war (oder nicht …?) eröffnet ihm, er habe mit J. J. rumgemacht. Auf einer Party. Nichts Komisches eigentlich, doch J. J. ist ein Junge. Mike kann sich jedoch nicht erinnern und seine Welt wird von Selbstzweifeln und der Angst vor Veränderung aus seinen Angeln gehoben. Da hilft es ihm auch nicht, dass er coole Freunde und eine spitzenmäßige Familie hat, denn er weiß nicht mehr, wo ihm der Kopf steht.

Meinung

Ein Buch, das mich mit seinem Thema total überrascht hat. Ich habe nicht gewusst, welches Thema auf mich zukommt und wurde überrascht: Dass es in diesem Roman um Homosexualität geht, habe ich nicht erwartet.

Ich wurde jedoch vor allem positiv überrascht. Mit jugendlicher Sprache, die manchmal mit so viel weniger Worten auskommt, als die von Erwachsenen, und trotzdem alles sagt, was nötig ist. Mit einem Protagonisten, der über sich hinauswächst, indem er sich selbst kennenlernt. Und mit Reaktionen von Freunden, die sowohl typisch als auch unerwartet waren und die mir als Leser einmal mehr gezeigt haben, dass das Thema Homosexualität immer noch viel zu schüchtern, vor allem aber mit viel zu vielen Vorurteilen behandelt wird.

Die Gedanken und Ängste von Mike kommen wahnsinnig gut zum Vorschein, man darf sich aber an dem sehr jugendlichen, oft saloppen Umgangston nicht stören. Lässt man die ungewohnte Jugendsprache nicht an sich abprallen, sondern versucht sich auf sie einzulassen, dann steht einem ein wahres Lesevergnügen mit viel Tiefgang bevor.

Ein 5-Sterne Buch ist es leider dennoch nicht geworden. Dafür hat mir an manchen Stellen die Seriosität etwas gefehlt und manche Handlungsstränge waren in meinen Augen überflüssig. Die Planungen für den Homecomig-Ball, bei denen Mike eine Rolle spielt, haben mich nicht wirklich interessiert und haben in der Gesamtheit eigentlich zu keinen wichtigen Erkenntnissen beigetragen. Viel lieber hätte ich mehr über Mikes Beziehungswelt gelesen, das Ende kam für mich an einem etwas falschen Punkt. Ich hatte nach dem Beenden des Romans das Gefühl, dass mir etwas fehlt.

 

Fazit

Nichtsdestotrotz ist dieses Buch bisher absolut einzigartig in meinem Bücherregal. Es hatte die Überraschung an seiner Seite und hat mich auf eine Art berührt, wie ich es nicht für möglich gehalten habe! Eine Leseempfehlung für alle, die mit etwas jugendlicher Sprache klar kommen!

 

4 von 5 Buchherzen! ♥♥♥♥

 

Ich bedanke mich sehr bei Lovelybooks und dem Dressler Verlag zum Bereitstellen des Rezensionsexemplars im Rahmen der Lovelybooks-Leserunde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.