Mein Obstgarten von Natalie Fassmann

An dieser Stelle habe ich mal eine ganz andere Rezension für euch! Langsam wird das Wetter besser, die Sonne wärmt uns wieder und die ersten Blumen stecken ihre Köpfe aus der Erde, die so lange gefroren war. Als Gartenbesitzer ist das die wohl aufregendste Zeit des Jahres, denn nun heißt es planen, aufziehen, kaufen, buddeln, einpflanzen und gießen. Aus genau diesem Anlass habe ich heute eine Rezension zu einem Ratgeber für all diejenigen unter euch, bei denen das Herz bei diesen Worten schneller zu schlagen beginnt.

 

Gestaltung und Konzept

Das Cover ist sehr schlicht, durch den großen Apfel wäre einem auch ohne die schön gestaltete Überschrift klar, um was es geht. Die Haptik ist ebenfalls sehr angenehm und fühlt sich sehr natürlich an – passend zum Thema. Die dicken Blätter im Buch und die übersichtliche Gestaltung mit schönen Bildern runden die Gestaltung ab. Die Farben sind prächtig und klar und das Design überzeugt durch kleine, wiederkehrende Details.

 

Inhalt

Das Inhaltsverzeichnis ist schön übersichtlich, man kann sowohl nach Obst in verschiedenen Kategorien, als auch nach technischen Themen und Fragen suchen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Anschließend werden verschiedene Gartentypen vorgestellt, was sich besonders dann als praktisch erweist, wenn man noch an der Planung seines Gartens sitzt. Da wir unseren Traumgarten jedoch schon haben, waren diese Seiten für mich eher uninteressant. Durch übersichtliche kleine Tipps mit Verweisen hatten sie jedoch ebenfalls ihren Charme.

Durch schlichte Schaukästen werden Informationen übersichtlich gezeigt. Von Anfang an werden alle möglichen Fragen aufgeworfen und geklärt. Aber nicht nur über den Anbau des Obsts, sondern auch über das Ernten und die anschließende Verwertung werden einige Worte geschrieben, was ich wirklich sehr reizend fand. Das Buch ist allerdings kein Kochbuch, versteht das an dieser Stelle nicht falsch!

Besonders schön finde ich außerdem, dass über Tiere im Garten und deren Lebensraum informiert wird. Denn, wie im Ratgeber genauso geschrieben, sind es die kleinen Dinge, die einen eigenen Garten lebens- und liebenswert machen.

Anschließend werden spezielle Obstsorten vorgestellt, von denen man sich entweder die heraussuchen kann, die einen interessieren oder die man im Garten hat, oder aber man überfliegt alle Kapitel – es lohnt sich, denn immer wieder lernt man wichtige Dinge dazu. Highlight sind meiner Meinung nach die sogenannten Serviceseiten am Ende, bei denen alle erdenklichen Obstsorten kategorisch geordnet aufgezählt sind und mit Eigenschaften erklärt werden.

 

Fazit

Ein Ratgeber, aus dem Liebe spricht! Super tolle Fotografien, hübsche Schaubilder und viele wichtige Informationen, die einem das Gartenleben leichter machen! Ein Muss für jeden Gartenfan, ganz besonders für diejenigen, die erst kürzlich mit dem Gärtnern begonnen haben oder in denen der Wunsch nach einem eigenen Garten reift.

 

4 von 5 Ratgeberherzen! ♥♥♥♥

 

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Lovelybooks und den Ulmer Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.