Nichts ist gut. Ohne dich. von Lea Coplin

dtv Verlag, Roman, 352 Seiten, Taschenbuch

Inhalt

Jana und Leander verbindet eine gemeinsame Vergangenheit. Erst waren die beiden unzertrennliche Freunde, dann aber hat ein Schicksalsschlag die beiden fürchterlich außeinandergerissen. Denn Leander fuhr den Wagen, in dem Janas Bruder Tim bei einem Unfall ums Leben kam. Und danach verschwand Leander beinahe spurlos – jedenfalls bis zu dem Tag, an dem er plötzlich in der Buchhandlung auftaucht, in der Jana jobbt. Und dabei Janas Gefühle gehörig aufmischt.

Meinung

Ich habe mich auf einen berührenden Jugendroman gefreut – und wurde mehr als überzeugt. Das Cover ist wunderschön, ich liebe die Aufmachung. Und genauso liebe ich den Schreibstil der Autorin. Es war mein erstes Buch von ihr und sie konnte mich direkt von sich überzeugen.

Was den Roman wohl am meisten bemerkenswert macht ist die Tiefe und das Berührende, was das Buch inne hat. Außerdem ist er geprägt von wunderbaren Charakteren, die so gar nicht der Norm und schon gar nicht irgendwelchen Klischees entsprechen. Höchstens bei Randfiguren gab es an ein oder anderer Stelle ein paar Mini-Klischees, aber das hat überhaupt nicht gestört. Leander und Jana hingegen konnten mich absolut bezaubern. Vor allem Jana, diese starke, bewundernswerte junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und nie aufzugeben scheint, egal, was passiert. Ich habe sie wirklich super schnell lieb gewonnen. Leander ist ähnlich einzigartig. Kämpferisch und doch verletzlich, impulsiv und dennoch nachdenklich. Lea Coplin hat wirklich einzigartige Charaktere entworfen, ich kann mich bloß wiederholen.

Die Handlung hat mich zu Tränen gerührt, lachen lassen und mich nachdenklich gestimmt. Das macht in meinen Augen ein gutes Buch aus. Es gab einige Wendungen, die ich so auf keinen Fall erwartet hätte und die das Buch deshalb zudem auch noch spannend gemacht haben.

Die Geschichte ist in sich vollkommen rund, gut nachvollziehbar und verständlich. Es gab keine Sprünge. Einzig am Ende war ich ein wenig überrumpelt, es hätten gerne noch ein paar mehr Seiten sein können. Im letzten Kapitel habe ich mich nicht mehr ganz so gut abgeholt gefühlt.

Fazit

Ein tolles Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann. Eine Neuerscheinung, die überzeugen kann und die Lust auf mehr von dieser tollen Autorin macht!

5 von 5 Buchherzen! ♥♥♥♥♥

 

 

Fazit