Believe the Hype! von Patrick Esume

Edel Verlag, Erzählung, 257 Seiten, Taschenbuch, hier die Seite des Verlags ansehen!

 

Inhalt

Jedes Jahr ist die Begeisterung groß, wenn der Super Bowl vor der Tür steht. Zeitungen und Fernsehen sind voll davon, mittlerweile ist aber deutlich zu erkennen, dass die Welt des American Football mehr und mehr nach Deutschland kommt. Patrick Esume erklärt in diesem Buch, wie unglaublich vielseitig, aber auch wie kompliziert die Sportart ist, in der er sich nicht nur zum Headcoach der französischen Nationalmannschaft, sondern längst auch als TV-Liebling gemausert hat. Mit Anekdoten aufgefüllt ergibt sich eine Mischung aus Biografie und Sachbuch.

Meinung

Da ich mich selbst als riesigen Football-Fan bezeichnen würde war ich hellauf begeistert, als ich gehört habe, dass der Coach ein Buch veröffentlicht! Ich war gespannt, ob ihm der Spagat zwischen Sachbuch und Biografie gelingt, auf den ich gehofft habe, und wie ihr in der Inhaltsangabe schon lesen konntet: Ja, das hat mehr als gut funktioniert!

Der Aufbau des Buches ist unheimlich gut durchdacht , denn der Inhalt ist in vier Quarter eingeteilt, in denen jeweils verschiedene Themen zur Sprache kommen. Die Kapitel haben eine gute Länge und sind sehr abwechslungsreich. Zum Ende hin haben sich dann zwar Unterthemen minimal wiederholt, das fand ich aber auf keinen Fall störend.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm und mir ist es oft passiert, dass ich die Stimme vom Coach im Kopf hatte. Das Buch ist wahnsinnig unterhaltsam, mein Freund hat mich mehr als ein Mal seltsam angesehen, wenn ich am späten Abend plötzlich laut zu lachen anfing. Dann musste ich ihm, der selbst einmal Football gespielt hat, natürlich alles haarklein erzählen.

Wie ich eingangs schon erwähnt habe, bin ich selbst großer Fan der Sportart. Ich kenne die Regeln, weiß ungefähr, worauf es ankommt, aber mich hat immer wieder begeistert, wie unglaublich fachkundig Esume ist! Ich hatte die Befürchtung, dass ich entweder zu wenig von dem verstehe, was er erklärt, oder dass ich mich langweile, weil mir alles schon bewusst ist. Was soll ich sagen: Keines der beiden Szenarien ist eingetreten, ich habe mich stets am richtigen Ort abgeholt gefühlt. Natürlich gab es Inhalte, die mir schon bewusst waren, aber die wurden stets so mit kleinen Anekdoten aufgefüllt, dass es niemals langweilig wurde! Dem Einzigen, dem ich nicht so gut folgen konnte, waren die vielen Namen, die im Laufe des Buches genannt wurden. Das allerdings kann auch eine ganz persönliche Empfindung sein, denn Namen merken war wohl noch nie eine meiner Stärken.

Fazit

Ein lehrreiches und interessantes Buch, das mich vollkommen begeistern konnte! Amüsant, persönlich und authentisch erzählt unser Lieblings-Coach von seinem Leben, seinen Erfahrungen und teil ganz persönliche Momente mit uns. Absolut empfehlenswert! Wer den Football nicht liebt, der wird es spätestens nach diesem Buch tun!

5 von 5 Footballherzen! ♥♥♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.