Kurzrezension: Ein Gentleman in Arles – Mörderische Machenschaften von Anthony Coles

Pendo Verlag, Kriminalroman, 368 Seiten, Taschenbuch/E-Book

Zu diesem Buch möchte ich mich kurz zu Wort melden. Es ist das zweite Buch im Mai, das ich abgebrochen habe. Obwohl ich mich damit jedes Mal schwer tue und es in nicht einmal drei Wochen gleich doppelt vorkam, möchte ich dennoch meine Meinung begründen. Man kann fast sagen, ich erachte es ein bisschen als meine Pflicht, auch Bücher, die mir nicht so gut gefallen haben, zu rezensieren, oder, wie in diesem Fall, wenigstens eine kurze Meinung zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen

Sizilianisches Verderben von Ann Baiano

Goldmann Verlag, Kriminalroman, 288 Seiten, Taschenbuch

Inhalt

Luca Santangelo ist Journalist. Seine neusten Recherchen führen ihn in ein Kloster in Palermo, bei dem er unmittelbarer Zeuge davon wird, wie eine der drei dort lebenden Nonnen zusammenbricht. Ihr Tod kommt trotz ihres Alters überraschend und Luca wird misstrauisch. Zeitgleich findet seine Freundin Ada ein altes Tagebuch einer Nonne, deren Geschichte sie nicht mehr loslässt. Ob die beiden Geschichten miteinander zusammenhängen? Als ein zweiter unnatürlicher Todesfall dem Kloster den Atem raubt, beginnt eine spannende Ermittlung auf eigene Faust.

Weiterlesen

Ohne ein einziges Wort von Rosie Walsh

Goldmann Verlag, Roman, 528 Seiten, Taschenbuch

Inhalt

Die große Liebe, der Mann für’s Leben, einen Menschen, der dich glücklicher machen kann als jeder andere auf dieser Erde. Diese Person hat Sarah in ihrer Heimatstadt gefunden. Frisch getrennt und mit einer ordentlichen Portion voller bedrückendem Schicksal im Gepäck verbringt sie einige Tage bei ihren Eltern – und begegnet Eddie. Sie verbringt wunderbare, wertvolle Tage voller Liebe und Hoffnung mit ihm. Dann verabschiedet er sich mit dem Versprechen, sich wieder bei ihr zu melden, in den Urlaub. Nur, dass Sarah von diesem Tag an kein Wort mehr von dem Mann hört, dem sie ihr Herz geschenkt hat.

Weiterlesen