Bretonisches Vermächtnis (Ein Dupin-Krimi) von Jean-Luc Bannalec

KiWi Verlag, Kriminalroman, 320 Seiten, Broschierte Ausgabe

Inhalt

Pfingsten steht vor der Tür und während sich Concarneau in Feierlaune befindet, da trübt eine Leiche den Sommerbeginn. Und das auch noch vor dem Amiral, dem Lieblingsrestaurant von Kommissar Dupin. Und Dupin sieht sich zu allem Überfluss auch noch ganz alleine vor einem großen Haufen Ermittlungsarbeit, denn seine Kollegen sind entweder im Urlaub oder in Elternzeit. Sogar Nolwenn, die sonst unverzichtbar ist, ist nicht erreichbar. Dupin nimmt Vorlieb mit zwei anderen Kolleginnen – und stößt schon bald auf irritierende Parallelen zu einem alten Kriminalroman. Der Kreis der Verdächtigen wird nicht kleiner, stattdessen bestehen die Involvierten aus angesehenen Menschen des kleinen Städtchens. Dann aber hält ein Anschlag die Menschen in Atem – und Dupin wird unterdessen den Gedanken an seine Schwiegereltern nicht los, die zu Besuch sind. Ein spannender Fall nimmt Fahrt auf.

Read more

Lesemonat Juni

Meine Statistik

Bücher: 6 (+3 abgebrochene)

Seiten gesamt: 2.475

Durchschnittliche Seiten pro Tag: 82,5

Buchherzen gesamt: 23

Durchschnittliche Buchherzen: 2,5

Hörbücher: 2

Minuten gesamt: 1.236

Durchschnittliche Minuten am Tag: 41,2

Hörbuchherzen: 4

Durchschnittliche Hörbuchherzen: 2

Read more

Jaxson (River Pack Wolves 1) von Alisa Woods

Fantasy, 229 Seiten, E-Book

Inhalt

Olivias Leben läuft alles andere als rund. Mit schlecht bezahlten Jobs hält sie sich über Wasser. Als sie dann aber eines Tages auf dem Weg nach Hause ist und eigentlich nur noch ihre Ruhe haben will, trifft sie in einer Seitenstraße Seattles auf einen Shifter. Es kommt eines zum anderen und Olivia kommt dem Wolf Jaxson immer näher – nichtsahnend, dass der ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Und dabei ist Olivia immer bewusst, dass sie als Hexe eigentlich gar nicht ein Jaxsons Seite sein dürfte. Denn Harmonie herrscht zwischen den beiden Wesen eigentlich nie …

Read more

Die Glocke von Whitechapel von Ben Aaronovitch

dtv Verlag, Kriminalroman, 416 Seiten, Taschenbuch

Inhalt

Der gesichtslose Magier ist zwar nicht mehr gesichtslos, aber deswegen nicht weniger gefährlich. Peter Grant und seine Mitstreiter der Londoner Polizei müssen den gefährlichen Magier aufhalten, denn er verfolgt einen neuen Plan mit fürchterlichen Auswirkungen – nicht nur für den magischen Teil Londons. Peter Grant muss all sein Wissen über Magie und Zauberei anwenden und begibt sich dabei auch selbst das ein oder andere Mal in Gefahr. Er trifft Lesley wieder, macht wie immer Bekanntschaft mit den Flüssen Londons und bleibt dabei immer so wunderbar amüsant und ironisch, wie man ihn kennt.

Read more