The Score – Mitten ins Herz von Elle Kennedy

Piper Verlag, New adult, Taschenbuch, 416 Seiten, hier beim Verlag ansehen!

Inhalt

Allie hat gerade die Trennung von ihrem Freund Sean hinter sich und schafft es einfach nicht, von ihm loszulassen, obwohl sie tief gekränkt ist. Ständig meldet er sich bei ihr, will sie zum Reden bewegen, und die junge Frau ist sich sicher, dass er auch nicht davor zurückschrecken würde, sie in ihrer Wohnung unangekündigt zu besuchen. Also beschließt Allie kurzerhand bei Freunden unterzukommen. Die WG, in der auch ihre beste Freundin wohnt, ist bis auf Frauenheld Dean allerdings an genau diesem Abend leer. Dass sie bei ihrer Ankunft Deans Abend versaut und ihn obendrein auch noch gegen seinen Willen dazu beauftragt, dafür zu sorgen, dass sie nicht auf ihr Handy schaut, ist die eine Sache. Dass der eingebildete Einshockeyspieler sie dann auch noch verführt, eine ganz andere. Mit aller Kraft versucht Allie sich wieder von Dean loszureißen, aber so sehr sie es auch versucht, es mag ihr einfach nicht gelingen und auch der Frauenheld lernt plötzlich eine ganz andere Seite von sich selbst kennen.

Meinung

Obwohl das Buch nicht der offizielle erste Teil der „Off-Campus“-Reihe ist, war es das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Ich habe unheimlich viel Gutes auf allen möglichen Plattformen gehört und gelesen und musste mich nun einfach selbst davon überzeugen! Und ja, ich kann die viele positive Resonanz absolut verstehen. Abgesehen davon, dass das Cover traumhaft ist, schreibt die Autorin mit so viel Leidenschaft und Liebe, dass der Roman einen in kurzer Zeit mit sich zieht und begeistert.

Allie ist eine sehr reife, verantwortungsbewusste junge Frau, die zwar im Herzen weiß, was sie will, sich aber zu schnell in ihre Pläne pfuschen lässt und so manchmal unsicher rüberkommt, obwohl sie dazu keinen Grund hat. Dean ist wirklich genau das, was ich eingangs bereits beschrieben habe: Ein absoluter Frauenheld von der übelsten Sorte. Er scheut tatsächlich vor gar nichts zurück. Umso bewegender war es, die Entwicklung von ihm mitzuerleben und sein Leben und seine Vergangenheit nach und nach kennenzulernen.

Wie es im New-Adult-Genre so oft der Fall ist, haben wir auch hier einen Punkt, an dem alles droht zusammenzubrechen. An einigen Stellen habe ich tatsächlich etwas gestutzt, weil die Handlung eine komische Art angenommen hatte, aber im Rückblick kann ich nicht behaupten, dass der Wendepunkt mit zu viel Drama verbunden war. Dafür waren die Figuren einfach zu sympathisch. Die entstandenen Probleme waren nachvollziehbar und nicht abgedroschen.

Das Buch hatte alles in allem eine sehr angenehme Länge. Man wurde nicht zu schnell abgefrühstück, sondern es wurde vor allem auf niedliche Details in besonderem Maße eingegangen, was ich sehr schön fand und was der Handlung und den Charakteren viel Tiefe gegeben hat.

Fazit

Ein New-Adult-Roman, der begeistert! Ein Buch mit vielen tollen Charakteren, bei dem einem das Herz aufgeht!

 

5 von 5 Buchherzen! ♥♥♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.