Monatsrückblick Mai

Meine Statistik

Bücher: 15

Seiten insgesamt: 6.898

Durchschnittliche Seiten pro Tag: 222

Vergebene Buchherzen insgesamt: 59

Durchschnittliche Buchherzen: 3,9

 

Zusammenfassung der Bücher:

„Amokspiel“ von Sebastian Fitzek

Droemer Knaur, 430 Seiten, 2 Buchherzen

Bisher das Fitzek-Buch, was mich am wenigsten überzeugen konnte. Die Grundidee einer Geiselnahme in einer Berliner Radiostation fand ich hervorragend, allerdings mochte ich die Figuren nicht. Sie blieben mir alle etwas zu durchsichtig, richtig spannend wurde es leider nicht .. daher eher eine Enttäuschung.

 

„Weil ich Layken liebe“ von Colleen Hoover

dtv Verlag, 352 Seiten, 5 Buchherzen

Viel muss ich zu diesem Buch denke ich nicht sagen – die meisten werden es kennen. Layken zieht mit ihrer Mutter und ihrem Bruder um und trifft bald schon auf Will, ihren Nachbarn. Sie verlieben ich ineinander, doch das Schicksal stellt sie vor unerwartete Herausforderungen.

Ein tolle Buch! Ich habe geweint, gelacht und gehofft! Es hat mich unendlich berührt – einfach toll! Klare Empfehlung!

 

„A Court of Mist and Fury“ von Sarah J. Maas

Bloomsbury, 626 Seiten, 5 Buchherzen

Zum Inhalt mag ich aus Spoilergründen nichts sagen! Aber einfach wow! Das Buch hat mein Herz gebrochen und es wieder zusammengeflickt – und das mehrmals. 😃 Absolute Lieblingsreihe in diesem Jahr!

 

„Tod auf Gran Canaria“ von Mari Jungstedt und Ruben Eliassen

btb Verlag, 412 Seiten, 2 Buchherzen, siehe Rezension!

 

„Die Seelen der Nacht“ von Deborah Harkness

Blanvalet Verlag, 832 Seiten, 5 Buchherzen, siehe Rezension!

 

„Noah“ von Sebastian Fitzek

Bastei Lübbe, 560 Seiten, 5 Buchherzen

Im totalen Kontrast zu „Amokspiel“ steht dieses Buch. Es ist anders als das „typische Fitzek-Buch“, aber sehr gut! Noah erwacht eines Tages und kann sich an nichts mehr erinnern. Um ihn herum bricht jedoch die Hölle los. Ein tödlicher Virus sorgt für massenweise Tote – und Noah wird immer mehr bewusst, dass er ein Teil einer unvorstellbaren Intrige geworden ist. Super spannend und packend!

 

„Der Galgen von Tyburn“ von Ben Aaronovitch

dtv Verlag, 415 Seiten, 4 Buchherzen, siehe Rezension!

 

„Ein dunkler Trieb“ von L. U. Ulder

Droemer Knaur, 443 Seiten, 4 Buchherzen, siehe Rezension!

 

„Hardwired – verführt“ von Meredith Wild

LYX, 325 Seiten, 1 Buchherz

Mein Monatsflop im Mai. Erica ist Jungunternehmerin und sucht nach einem Inverstor. Dabei trifft sie auf Blake – und der Rest ist Geschichte. Erica ist allerdings eine fürchterliche Protagonistin. Sie bleibt ihren eigenen Prinzipien nie treu, ist total naiv und beeinflussbar. Ich habe mir viel mehr erhofft, der Schreibstil war gut, konnte das Buch aber auch nicht mehr retten.

 

„Ich, Eleanor Oliphant“ von Gail Honeyman

Bastei Lübbe, 528 Seiten, 5 Buchherzen, Rezension folgt!

 

„Zum wilden Eck“ von Fritzi Sommer

Heyne Verlag, 368 Seiten, 5 Buchherzen

Hierbei handelt es sich um einen waschechten Mops-Krimi! Josi, die Besitzerin der drei Fellnasen, erbt einen Campingplatz von ihrem Onkel. Henri, Wilma und Viktor, die mopsigen Begleiter, merken aber schnell, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht. Und dass Josis Onkel vielleicht gar nicht auf natürliche Weise gestorben ist – also fangen sie kurzerhand an zu ermitteln. Ein toller, sehr untypischer Krimi mit drei wunderbar süßen Protagonisten – nicht nur für Mopsbesitzer ein Muss!

 

„Dreh dich nicht um“ von Jennifer L. Armentrout

Heyne Verlag, 384 Seiten, 3 Buchherzen, Rezension folgt!

 

„Die Wächter der Aristeia“ von Stephanie Drechsler

Books on Demand, 436 Seiten, 3 Buchherzen, siehe Rezension!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.