Royal: Ein Königreich aus Glas von Valentina Fast

Carlsen Verlag, Dystopie, 448 Seiten, Taschenbuch (9,99 €), hier beim Verlag ansehen!

Inhalt

Tatyana lebt im Königreich Viterra – einem Land, das unter eine Glaskuppel erschaffen wurde, weil die Erde durch Kriege nicht mehr bewohnbar ist. Viterra steht für Sicherheit, Geborgenheit und Glück. Und das Glück in der Liebe soll der Thronfolger des Landes nun durch eine Show, die extra für ihn auf die Beine gestellt wurde, finden. Obwohl Tatyana es nicht will, wird sie Kandidatin dieser Show um die Gunst des Prinzen. Dabei gibt es allerdings einen Haken: Gleich vier junge Männer stehen zur Auswahl, aber nur einer davon ist der echte Prinz. Um die wahre Liebe zu finden, wurde seine Existenz bisher geheim gehalten. Ist es möglich, die Liebe seines Lebens in einer Show zu finden? Und findet Tatyana heraus, wer der wahre Prinz ist?

Meinung

Dank des Carlsen Verlags kam ich in den Genuss dieser tollen Geschichte (an dieser Stelle noch einmal ein riesiges DANKESCHÖN ♥). Valentina Fast hat sechs Teile aus ihrer Idee gezaubert, die ersten beiden finden sich in dieser Taschenbuchausgabe.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, die Erklärungen, wie Viterra entstand und warum diese Show um den Prinzen auf die Beine gestellt wurde, sind sehr schlüssig. Valentina Fast hat einen tollen Schreibstil, der mich sofort mitgenommen hat.

Tatyana war mir von Beginn an sympathisch, ich finde, sie hat eine sehr natürliche Art, wirkt überhaupt nicht aufgesetzt. Sie ist sehr intelligent, sehr zuvorkommend. Auch ihre Schwester, die gleichzeitig eine wichtige Stütze für die junge Tatyana darstellt, habe ich schnell in mein Herz geschlossen.

Als wir uns dann gemeinsam mit Tatyana auf den Weg zum königlichen Palast machen, nimmt die Geschichte an Fahrt auf – von da an war es mir einfach nicht mehr möglich, das Buch aus den Händen zu legen! Der Machtkampf im Palast ist bedrückend und obwohl mit vielen Klischees gespielt wird, ist jede Figur einzigartig. Tatyana hinterfragt die Liebe und die Vorgehensweise der Verantwortlichen und findet schnell Menschen, denen sie sich anvertrauen kann. Genauso muss sie aber auch mit Zurückweisung und kleinen Streitereien klarkommen. Das macht das Buch trotz des dystopischen Themas unglaublich realistisch.

Wie zu erwarten schlängelt sich die Frage, wer der Prinz ist, durch das ganze Buch. Ich habe mich selbst immer wieder dabei ertappt, wie ich anfing zu analysieren und zu spekulieren. Ich habe auch einen Verdacht, aber psssst! 😃

Da hier die ersten beiden Teile zusammen abgedruckt wurden, differenziere ich auch in der Bewertung etwas. Während der erste Teil mich noch vollkommen überzeugen konnte, hatte der zweite Teil am Anfang leider einige Längen. Das Verhalten der Protagonisten hat sich zuweilen etwas gedoppelt. Dennoch wurde es keinesfalls langweilig, höchstens ein bisschen vorhersehbar. Das änderte sich jedoch recht schnell wieder und das Ende – was soll ich sagen … Wo ist der dritte Teil?!? 😃

 

Fazit

Ein absolut gelungener Auftakt und eine grandiose Idee. Als „Selection-Nichtkenner“ kann ich auch nicht den Vergleich mit dieser Reihe aufstellen und will es auch gar nicht. Valentina Fast hat mich unglaublich gut unterhalten und zugegebenermaßen auch überrascht. Niemals hätte ich erwartet, dass dieses Buch mich so sehr begeistern kann!

 

5 von 5 Buchherzen! ♥♥♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.